Rundreisen Island

Rundreisen in Island

(Foto: Ben Smethers)

Island ist ein Land der Sagen und Märchen – geheimnisvoll, faszinierend, schroff und rau. Um das Land kennen zu lernen, kann man tolle Rundreisen in Island unternehmen. Wer Rundreisen durch Island unternimmt sollte der Hauptstadt Reykjavik auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Reykjavik bedeutet so viel wie „Rauchbucht“, da sie von heißen Dampfquellen umgeben ist. Die Stadt ist noch relativ jung, die ältesten Gebäude wurden in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut.  

Ein ganz besonderes Gebäude sollte man bei Rundreisen durch Island gesehen haben: das weiße Gebäude an der Lækjargata – es war ursprünglich ein Gefängnis und dient heute als Sitz des Premierministers. Auch ist der Botanische Garten Reykjaviks sehr zu empfehlen. Hier kann man über 5.000 Pflanzenarten bestaunen auf einer Fläche von 2.5 Hektar. Der Botanische Garten ist in verschiedene Abteilungen eingeteilt (z.B. Rosen, Heidekrautgewächse, Bäume, Kräuter), sodass man eine gute Übersicht behält. Wer nach dem ausgiebigen Besuch im Botanischen Garten Lust auf ein Käffchen hat kann sich gemütlich in das Café Flora zurückziehen.
Irlands Natur ist generell sehr beeindruckend, denn hier findet man alle geologischen Landschaftsformen, welche man in einem Lehrbuch finden kann. Von Gletschern und Vulkanen zu Küsten und Flüssen: dieses Land ist sehr vielseitig. Ein Hauptgrund um nach Island zu reisen sind auch die heißen Bäder und Quellen des Landes. Diese natürlichen Quellen laden zum Entspannen in unglaublicher Landschaft an. Man findet neben den bekannten Bädern „Blaue Lagune“ oder „Myvatn Nature Bath“ auch viele kleine und weitgehend naturbelassene heiße Quellen auf einer Rundreise durch das Land.
Auf Rundreisen in Island sollte man auch den Südwesten der Insel besuchen. Hier findet man Heimaey und die Westmännerinseln. Heimaey ist die größte der 15 Inseln der Westmännergruppe. Im Novermber 1963 entdeckten Fischer in der Nähe dieser Insel eine Rauchsäule als Erzeugnis eines Vulkanausbruchs unter der Meeresoberfläche. Daraufhin entstand die Insel Surtsey- der Vorgang dauerte dreieinhalb Jahre.

This entry was posted in Länder. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>